kor14-p00-logokor14-p03-regatta-startVom 26. bis 30. April lief in Kroatien der Kornati Cup 2014 ab Murter (die zugehörige Website enthält viele Infos).  In der Meldeliste scheinen 98 Schiffe auf (Stand 27.4.14/22:30). Zwei Skipper aus der YCBS-Reihe mischten mit. Beide sind vom eben kürzlich gelaufenen YCBS-Cup 2014 bestens bekannt:

o  Gerold Zauner auf der Bavaria Cruiser 40s „JASMIN“ > Crewliste,
o  Fritz Feuerer auf der Salona 38 „SAMBA PA TI“ > Crewliste.

In diesem Beitrag habe ich eingehende Informationen der beiden Skipper/Crews gerne bekannt geben (aktuellste Meldung bzw. Bericht obenauf). Natürlich gibt es hier auch den Link auf die offiziellen Ergebnisse.
Gut Klick wünscht Ante vom YCBS.

kor14-p07-jasmin-crew
SO 4.5.2014:

Die Kornaticup-Segler sind daheim – der JASMIN-Gesamtbericht ist da !

In Text und Aufnahmen berichtet Skipper Gerold Zauner. Sieh selbst in seinem PDF, was er Interessantes schreibt und bebildert:

Kornaticup 2014 – auf Jasmin wunderbares Segeln !

FR 2.5.2014: Nun steht das Endergebnis fest – die Törnwoche neigt sich dem Ende zu !

Nun hat die Regatta-Organisation auch die Endergebnisse des Kornati Cups gelüftet und weitere Details sind abzurufen. Dort sind auch die genauen Wertungen der „JASMIN“ und der „SAMBA PA TI“ einsichtig. Gerold dürfte sich mit seiner Crew von den Strapazen erholen (ein Abschlussbericht ist bis dato nicht eingegangen) und Fritz mit Mannen ist wohl langsam am Weg nach Kastela – sh. nachstehend. Damit sagt Ante Mast- und Schotbruch und bis zum nächsten Mal – das wird dann 2015 der 15. Kornati Cup.

DO 1.5.2014 / 16.45: SMS und Telefonat mit dem feurigen Samba-Fritz – diesmal auf Hochdeutsch:

Wir fahren gerade Richtung Insel Veli Drvenik und werden uns dort heute Abend zur Feier des Tages ein saftiges Steak und ein paar Biere genehmigen. Die Regatta ist gut abgeschlossen. Gestern gab’s ja noch 2 Wettfahrten, darüber möcht‘ ich kurz berichten:

Beim vierten Start zogen wir sensationell weg und belegten im Ziel den ausgezeichneten 3. Platz. Bei der fünften Wettfahrt spielten wir wieder einmal Samba, d. h. wir glaubten uns über der Startlinie und mussten noch einmal eintauchen. So kamen wir verspätet weg und schafften im Ziel nur den 6. Rang.

kor14-p04-flossi-ernstBei der abendlichen Siegerehrung konnten wir den 11. Platz von 39 Schiffen in unserer offenen Klasse mit Spinnaker feiern. In einer separaten Wertung der Schiffe mit ORC-GPH über 620 Punkten belegten wir sogar den ausgezeichneten 5. Platz. kor14-p05-ycbs-zweierInsgesamt bin ich sehr zufrieden – ich hatte eine Top-Mannschaft, bei der ich mich für die super Leistung herzlich bedanken muss. Ganz speziell gilt dieser Dank für unseren Steuermann und auch Taktiker Flossi (Ernst) Felsecker. Er lässt die Jüngeren mit seinen stolzen 76 Jahren manchmal blass aussehen und uns von seiner Erfahrung vieles dazulernen.

Morgen werden wir es noch gemütlich ausklingen lassen und schließlich unser Schiff in Kastela zurückgeben. Unsere Maschine geht am Samstag vom Flughafen Split/Trogir weg. Ab Wien fahren wir mit dem Auto zurück und verteilen uns wieder in der Heimat bzw. im inneren Salzkammergut. Als YCBSler möchten sich somit Andi Steinkogler und ich mit einem Bild herzlich von den Homepage-Surfern verabschieden.

Da darf den wackeren Windbrüdern um Fritz Feuerer auch gratuliert werden und es bleibt zu wünschen, dass der Ausklang zwar feucht, aber nicht zu üppig wird. Hier noch ein schöner filmischer Einblick in die Regattaszene.


MI 30.4.2014 / 07.50: Telefonat mit Fritz Feuerer – Skipper der SAMBA PA TI !

kor14-samba-pa-tiFritz berichtet von den bisherigen Erlebnissen seiner Crew frei übersetzt (es hörte sich etwas Samba-mäßig an) wie folgt:

Servas Toni!
Da is de SAMBA-Partie, so nennan mir uns, wei ma so a lustiga Haufn san. Alle san gut drauf, de gaunze Maunnschaft is topfit und seglerisch 1a, nur bei de Starts, da feigelts uns a weng: Bei da erstn Wettfoahrt an Fruhstart (OCS), bei da zweitn a Bojenberührung, also nuamal zruck und bei da drittn a a X-ray (Einzelrückruf). Da missma nu a weng a Temparament aussanehma. Gestern is ja die 3. Wettfoahrt wegn zweng Wind abrocha worn. Bei Opat san ma aus de Kornaten aussi und daun mit Motor bis südlich von Pasman. Da Chili (Gerold) und i haum ins a zeitlang auf a Packal zaumghengt, boade Schiff mit YCBS-Standa und nebn de Skipper nu a poa Mitglieder dazua – da Andi Stoakogla, da Robert Krautgoatna und an Gerold sei Bua – a richtiga YCBS-Treff in da Flautn. Aber daun is wieda a weng a Wind kemma und da Blondl (Regattaleiter Gert Schmidleitner) hat de 3. Wettfoahrt nei gstart. Bei zwoa weng Wind und trotz X-ray hauma im Zü voa Biograd den 8. Platz vo 31 gschafft.
Heit gehts wahrscheinli mit ana Stabalfoahrt weita und daun zruck oabi nach Murta. Da kaunnst ins de Dam hoatn.

Das würde ich natürlich gerne machen, aber beim Tippen ist das nicht so einfach, daher muss ich die YCBS-Homepage-Surfer ersatzweise darum bitten – also Daumen halten für die Crews von Fritz und Gerold. Dazu extra für die treuen Regatta-Fans der Samba-Partie / SAMBA PA TI (das heißt: Samba für dich) einen Link auf die Originalmusik von Carlos Santana – Samba pa ti !

DI 29.4.2014 / 15.30: Email-Zugang von Gerold Zauner – 2. Bericht vom Kornati Cup 2014 !

Wie schon vermutet, es hat sich draußen in den Kornaten das Internet nicht sehr kommunikativ verhalten. Das erwähnt Pitter auf seiner Kornaticup-Homepage und auch Gerolds Email stammt von der Erstellungszeit 23.20 her vom Montagabend nach der Piskera-Feier. Darin schreibt er:

kor14-gerold-zaunerWenn das Schiff in der Früh nass ist, dann ist es irgendwie als wenn man in nasses Ölzeug steigt. Erst einmal eine warme Dusche und mit dem ersten Kaffee kommt das Leben. Breefing. Sodann in der Bucht oder eigentlich im Kanal eine erste Wettfahrt mit Ups and Downs und dann die lange Wettfahrt in die Kornaten zur Piskera. Der Wetterbericht: Jugo vorwärts drehend nach SW, von 20 Knoten auf 5 Knoten abschwächend. Eigentlich verhielt sich das Wetter wie prognostiziert, nur der Wind war am Anfang ein bisschen schwächer, dafür am Abend etwas stärker. Das hatte für uns geheißen: Erste Wettfahrt im Kanal vor Murter – Platz 10. Bei der 2. WF nach einer langen Kreuz und einer ordentlich hartnäckigen Sanduhr im Spi – Platz 15 (vor den offiziellen Ergebnissen). Wir bewegten uns im Hauptfeld bei spannenden Matches – ein schöner Segeltag und eine riesen Party am Abend in der Piskera.   Gerold

Wer nun neugirig auf die Zwischenergebnisse ist, der findet diese bereits als Unterseite der Kornaticup-Homepage. Demnach liegt die JASMIN / Zauner auf Platz 13 in der Einheitsklasse Bavaria 40s und die SAMBA PA TI / Feuerer auf Platz 23 (mit einem OCS / On Course Side / wohl Frühstart in der 1. WF ?) in der Klasse Fahrtenyachten mit Spinnaker.

SO 27.4.2014 / 19.00: Email-Meldung von Gerold Zauner – 1. Bericht vom Kornati Cup 2014 !

kor14-p01-jasminGestern hat es geregnet und leider gab es ganz wenig Wind. Das Kleben des Werbematerials unseres Sponsors hat das etwas verzögert. Die Übergabe durch den beim YCBS-Cup eingesetzten Motorbootfahrer war angenehm und sympatisch. Heute sind wir von Biograd nach Murter bei 15-20 Knoten Jugo gesegelt. Nach einem kurzen Vorwindschlag, um den Spi zu setzen und zu testen, sind wir nach Murter gekreuzt. Dann folgte ein kleiner Imbiss von unserem hervorragenden Smutje Peter, sowie Registrierung und Auslaufen zum Training vor Murter. Dann bei viel Wind ein Match mit einer 2. Bavaria 40s cr – ein schönes Amwindtraining. Den SPI haben wir erst nach der 2. Kreuz gezogen und sind mit 9 Knoten nach Norden gerauscht – segeln pur. Angelegt bei auflandigem Wind von 10-15 Knoten in Murter an der Tankstelle in der Hramina, ganz nahe dem Festzelt – praktisch.

MuSb Gerold

PS: Von der Wolke 7 habe ich den vergessenen neuwertigen YCBS-Stander herunter genommen (Helmut, den bringe ich dir zum nächsten Clubabend mit).

27.4.2014 / 19.45: Telefonat mit Fritz Feuerer – Überstellung des Schiffes von Kastela nach Murter !

Fritz meldet vorweg das Erfordernis von ein paar Mängelbehebungen bei Leinen und Blöcken. Die Fahrt selbst rief aber viel Begeisterung hervor. Mit 9 Knoten rauschte die Crew mit dem Jugo Richtung Murter dahin.
Fritz vermisst seit der YCBS-Cup-Heimreise einen blauen Seesack mit Segelequipment. Falls jemand was weiß – bitte melden !

Ende April / Anfang Mai 2014 eingewebt by ANTE !