ody12-mini-olympAm 24. November 2012 feierte der Yachtclub Braunau-Simbach die erfolgreiche Durchführung des Zweijahres-Projekts YCBS-ODYSSEE im OLYMP und der Vorstand lud dazu den YCBS-Odysseus und alle Irrfahrten-Teilnehmer recht herzlich ein. Mehr dazu im Bildbericht …


ody12-f56-odysseusDer nun folgende kleine Bildbericht mit kurzen Texteinschüben lässt dich nachträglich ein wenig mitfeiern, wobei du dir passenderweise zum Anschauen und Lesen etwas Retsina vergönnen solltest – so kannst du dich besser ins Thema einklinken – siehe dazu auch die Einladung !

Etwa 40 Gäste fanden zielsicher gegen 19 Uhr zum Simbacher Olymp. Der Feiersaal zeigte griechisch-festliches Ambiente und auch schon etwas weihnachtliche Beschmückung. Gerhard Nagy hatte zudem eine erlesene Irrfahrten-Bilderauswahl vergrößert und dekorierend platziert. Vorerst machte aber die Beleuchtung noch etwas Probleme – der Strom war ausgefallen und dies brachte vor allem den Chef des Hauses ganz schön ins Schwitzen: wie sollte er so der Menükarte gerecht werden? Für den Genuss von griechischem Wein brachten die schummrigen Lichtverhältnisse dagegen zum Einstieg keine Schwierigkeiten. Odysseus persönlich war auch schon eingetroffen und sein dickes homerisches Epenbuch hatte er mitgebracht. Die Kostprobenlesung musste aber auf bessere Beleuchtung warten.

Ergänzend möchte ich vorweg hinzufügen, dass dieses kleine Fest auch speziell als Abschluss und Dankeschön für den langjährigen erfolgreichen Einsatz von Christian Haidinger als Beirat und Commodore und auslaufend als Vice des Vereins gedacht war. Im jetzigen Status als Ehrencommodore gehört er nicht mehr dem Vorstand an und so galt es also gleich zwei erfolgreiche Abschlüsse zu feiern.

Das göttliche Erlebnis des “ Es werde Licht ! “ war eigentlich ja nicht im Ablauf eingeplant, aber durchaus effektvoll. Nun legte Commodore Ferdinand in einleitenden und rückblickenden Worten los, begrüßte die Gäste und fand passende Formulierungen für den vollbrachten Einsatz und die gelungenen Abenteuer.

ody12-f48-commodore

ody12-f50-bilderwand

Etwas mehr ins Detail der Odyssee, auch mit statistischen Daten, ging dann Vollzeit-Irrfahrer Gerhard Nagy in seiner Ansprache. Neben den Szenen an der Wand untermalte er seine Worte auch noch mit passenden Handbildern. Amüsiert verfolgten die Gäste den Vortrag, speziell Odysseus Christian und Penelope Ingrid von links außen.

ody12-f52-ansprache

Nicht vergessen wurde dabei auch der berühmte Kikonenwein, welchen die YCBS-Irrfahrer – völlig abweichend vom homerischen Original – in Ismaros/Alexandroupoli teuer gekauft statt geraubt hatten.

ody12-f53-gerhard

ody12-f49-gaeste

Der YCBS-Odysseus zeigte sich sehr erfreut ob der fröhlichen Feierrunde, was Christian in anschließenden Worten auch ausdrückte und mit einer Verteilung von Odyssee-Flaggen dankend bekundete.

ody12-f58-fahnen

ody12-f57-fahnen

Zwischenzeitlich hatte die Küche nach der Reparatur der Stromversorgung wieder alles bestens im Griff und servierte köstliche Vorspeise, Salat, olympisches Hauptgericht und honigsüßen Kuchen – da blieb wohl kein Magen mehr knurrend.

Zusammen mit Christian Haidinger war auch Zahlmeister Manfred Hamminger Anfang 2012 als Vorstand zurückgetreten und so nützte Commodore Ferdinand den Anlass (weil terminlich für den Ex-Clubfinanzer passend, da gerade auf Heimaturlaub und nicht auf seiner RAPA NUI unterwegs), sich auch bei Manfred für seinen langjährigen Einsatz um den Club zu bedanken. Im Bild die beiden von der Last der Verantwortung erlösten Haudegen beim Shakehands – so befreit möcht ich auch einmal lachen können !

ody12-f59-shakehands

Hier passte auch gleich noch eine Urkundenverteilung in den Rahmen. Einige YCBSler hatten sich wieder einmal als Schützen wettkämpfend versucht und Georg Berger als treffsicherer Funktionär der Braunauer Zielscheibenfreunde konnte u. a. Annemarie Brandstätter als die scharfäugigste Seglerin ehren. Um Missverständnissen vorzubeugen: Annemarie ist aber weiterhin als 2. Clubsekretär im Vorstand sehr aktiv und nicht in den Ruhestand getreten ! 

ody12-f61-schuetzen

Die Innviertler Mundartdichterin Monika Krautgartner hat in einem Gedicht geschrieben:
A Fest ohne Liader, des is, tat ih sagn, so schlimm wia a Hemd ohne Knöpf, ohne Kragn !

Obiges dürfte sich eine Vornamensgleiche zu Herzen genommen haben: Monika Renner hatte an der ersten Odyssee-Etappe auf Einladung von Christian Haidinger teilgenommen und sie bedankte sich nun mit einer lustigen Gstanzl-Einlage, bei der alle Feiergäste natürlich das Holodaria mitsingen durften. Text und passende Bebilderung in Spiralbindung gingen als kleines Geschenk an den überraschten Christian.

ody12-f64-gstanzl

Nachdem nun die Stimmbänder der Besucher – einerseits durch Monikas Singeinlage, andererseits durch den ausreichend vorhandenen Retsina – schon gelockert waren, musste das ausgenutzt werden. Die Herzöge hatten ebenfalls musikalisch was vorbereitet: Elisabeth verteilte eine kleine Odyssee-Liedpotpourrie an die Feierrunde und setzte sich anschließend an die Trommel, Anton startete eine alte Musikmaschine mit Karaoke-Melodien: viele sangen laut, fast alle richtig, kaum einer falsch (außer mir), aber bei Irrfahrern darf wohl auch die Stimmlage einmal etwas vom richtigen Kurs abkommen – lustig war es allemal.

Bis gut nach Mitternacht dauerte der Odyssee-Treff noch – bei gemütlichen Gesprächen, dann irrten auch die letzten leicht verharzt nach Hause. Damit konnte das Projekt bei passender Umgebung schön abgeschlossen werden. Im Hintergrund freilich wird schon wieder eifrig an einer großen ODYSSEE-Multimediashow gearbeitet, für die in Kürze ein Termin zur Märzmitte festgelegt wird (siehe YCBS-Terminkalender – dann bitte vormerken). Viele Begebenheiten und umfassendes Material in viel besserer Qualität als auf der Homepage, auch bewegende und bewegte Bilder werden dann zu sehen sein.

ody12-f66-hp-anteDieser Beitrag ist etwas verspätet ins Netz gewandert. Zwischendurch wurde die YCBS-Homepage in die Knie gezwungen, sozusagen als späte Rache für die erfolgreiche Durchführung der Odyssee. Ein Trojaner hatte offenbar die Schlacht vor der Irrfahrt überlebt und wütete nun in den Überlieferungen als Virus. Dank Ferdinands stundenlangen nächtlichen Einsätzen steht das YCBS-Internet-Gewebe wieder abrufbereit und damit auch dieser letzte Odyssee-Beitrag. WEBer ANTE (am Bild in typischer Haltung) bedankt sich im Namen aller Irrfahrer für die beiden Spätsommer/Herbst-Begleitungen der Jahre 2011 und 2012 bei den treuen Surfern und beim YCBS-Odysseus für das nette Präsent und wünscht allen eine gemütliche Winterszeit.

PS:
Sollten wem auf der YCBS-Homepage ungewöhnliche Dinge auffallen, etwas in Richtung neuerlicher Virenbefall, dann bitte umgehend bei Ferdinand melden !

 



Hier kannst du zum vorherigen bzw. zum nächsten Berichtsblock oder zur vogelperspektivischen Gesamtseite verzweigen !

 


Der YCBS auf den Spuren des antiken Helden Odysseus – eine Mittelmeer-Langfahrt 2011/2012 in Etappen – viel Spaß beim Surf-Miterleben – ab 25.11.2012 eingewebt by ANTE