Die El Greco IV scheut auch 2024 kein Abenteuer. Vorerst ging’s von den Kanaren zu den Kapverden, dann folgte eine große Inselrunde im Archipel. Nun ist ein Besuch an der afrikanischen Westküste am Plan. Das kleinste Land des Kontinents ist dort das Ziel. Den Gambia-Fluss mit den schmalen Landstreifen beidseits gilt es für die vierköpfige Crew etwas zu entdecken.

Am 11. Februar 2024 startet die Anreise nach Mindelo auf Sao Vicente. Nach etwas Karneval-Visite geht’s rund 150 Meilen durch die Windwards und dann etwa 400 bis zur Mündung des Gambia. Nun beginnt die Besichtigungstour mit der Hauptstadt Banjul und umliegenden Zielen. Später darf sich die El Greco IV wohl 50 Meilen flussaufwärts an den mangroven Ufern entlang bewähren und manchmal allein auf uns warten, wenn Ausflüge ins Hinterland die Crew beschäftigen.

Die Rückfahrt wird voraussichtlich windbedingt erst die Küste entlang bis zur senegalesischen Hauptstadt Dakar laufen und schließlich mit einem großen Atlantikbogen wieder zum Ausgangshafen nach Mindelo zurückführen. Mit 4. März 2024 sollte die Viererbande wieder Heimatluft schnuppern können.

Die El Greco IV freut sich anschließend auf eine wohlverdiente Pause, aber nicht zu lange, denn schon Ende des Monats soll der Sprung nach Westen über den großen Teich beginnen. Aber das ist – eh schon wissen – eine andere neue Geschichte.

Wegen der mangelhaften Verbindungen am offenen Meer und weil WEBer Ante mit von Partie ist, deshalb wird es Berichte von diesem gemischten See-, Fluss- und Landabenteuer weitgehend irgendwann erst nach der Rückkehr geben.

Damit darf reichlich Geduld von den treuen Homepage-Surfern erhofft werden.

….


Eingewebt by Ante !