ANTEs YCBS-BLog 2023 ist da – der Club in seinem 30. Jahr …


Willkommen beim Rückblick auf das Jubiläumsjahr 2023.

Was beim Yachtclub Braunau-Simbach so alles los war.

Der chronologische Überblick beginnt wie immer Anfang Jänner und schließt mit Ende Dezember.

Eingeläutet von Guten Wünschen fürs Neue Jahr und einer planenden Vorstandssitzung am 11. 1. starten wir in die neue Saison mit reichlich Zuversicht. Die Coronapandemie ist abgeklungen und die Restriktionen laufen bald weitgehend aus.

Zum Jänner-Clubabend kann also ganz normal in Gasthaus-Präsenz geladen werden und am 25. des Monats freuen sich die Besucher in Pommer’s Schlosstaverne auf einen ausgefeilten und erfahrungsreichen Vortrag von Seglerkollegen Andreas Goldgruber zum Thema YACHTKAUF. Ein kurzer Homepage-Bericht dazu umreißt die gelungene Präsentation.


Die YCBS-Generalversammlung vom 24. Februar kann heuer ohne Neuwahl des Vorstandes in Pommer’s Kaminsaal über die Bühne gehen. Commodore Klaus Schäfer zeigt einen Rückblick aufs vergangene Jahr, präsentiert und moderiert in Abwesenheit des Zahlmeisters auch die Finanzgebarung und Entlastung durch die Mitglieder. In der nachfolgenden Vorschau auf 2023 stellt er eine bereits weitestgehend durchgeplante Club-Saison vor.

Als Rahmenprogramm folgt unter dem Titel „SEGELN SÜSS-SAUER“ ein spannender Vortrag von Afrika-Umrunder Michael Puttinger, welcher in zahlreichen Bildern und ausgesuchten Episoden sein großes Abenteuer umreißt.

Ein etwas größerer Überblick zum Mitgliedertreff mit Bildern kann im zugehörigen GV-Beitrag abgerufen werden.

….
Beim März-Clubabend wird im Hauptprogramm die Reviervorstellung auf Norddalmatien eingeplant. Beirat Hermann Sauerlachner bringt uns in seiner immer lustigen und tonkräftigen Art das Fahrgebiet für den nächsten YCBS-Cup-Törn mit zahlreichen Bildern und Tipps näher – überblicksmäßig im Kurzbericht nachlesbar.

Zu den ausklingenden März-Tagen und in der ersten Aprilwoche versorgt uns Ehrencommodore Christian Haidinger mit laufenden Berichten von der El Greco IV. Vizecommodore Felix Forster ist mit seiner Crew und seinem Katamaran von Samos nach Istanbul auf Tour. Der spannende Törn mit Passage durch die Dardanellen, der Überquerung des Marmarameeres und dem Sightseeing-Schlag am Bosporus kannst du gerne im Bericht mit Istanbul-Besuch erklicken. Auch für den Rückweg der El Greco IV nach Griechenland hat die YCBS-Homepage einen Beitrag mit KI-Beteiligung im Talon.

Am 26. 4. um 18 Uhr folgt ein Treffen der Cup-Skipper/Co-Skipper bzw. Vertreter und einiger Begleiter in Pommer’s Schlosstaverne in Ranshofen. Cup-Organisator Andy Prexl hatte dazu eingeladen. Er und seine Unterstützer (Christian Haidinger als Sternfahrtsleiter, Hermann Sauerlachner als Bus-Organisator und Ferdinand Brandstätter als Molenfest-Reservierer) präsentieren in der diskutablen Runde den geplanten Ablauf.

Gleich im Anschluss folgt beim April-Clubabend als Zugpferd des monatlichen Vereinstreffs ein Bildervortrag von Frowalt Hickersberger. Er nimmt uns dabei mit zu einer YCA-Veranstaltung mit mehreren Hausbooten. Das Lagunenrevier um und in Venedig, einmal ganz ohne Segel durchfahren, wird uns dabei schmackhaft gemacht. Commodore Klaus war bei diesem Low-Speed-Törn persönlich dabei und denkt nun ein solches Erlebnis auch für die YCBS-Mitglieder einmal anzubieten, wie auch in der kurzen Nachlese vermerkt.

Heuer wird am 1. Mai mit den YCBS-Ansegeln am Mattsee die Binnenwasser-Saison eröffnet. Diesmal herrscht reger Andrang, denn gleich acht Zugvögel werden benötigt, um alle angereisten Teilnehmer auf die Boote zu bringen. Für den Vortrieb steht nur fallweise ein Mai-Lüfterl bereit, aber es wird trotzdem eine lustige Veranstaltung. Bei der abschließenden Siegerehrung durch Hermann Steiner werden zwar bekannte, aber auf diesem Platz neue und wortwörtlich auch glückliche Gesichter vor die Kamera geholt, wie das zugehörige Bild und ein separater Bericht belegen.

Beim YCBS-Cup-Törn 2023 dürfen die Teilnehmer wie im Vorjahr wieder Kroatien erobern. Nach Mittel- folgt nun Norddalmatien mit Ausgangsmarina Sukošan. Die Woche vom 6. bis 13. Mai wird von OBM Andy Prexl organisiert. Sieben Skipper mit ihren Crews, zusammen 38 Personen, erleben eine recht brauchbare Frühlingswoche mit besserem Wetter als laut Prognose zu erwarten war. Zahlreiche Buchten und Orte dürfen besucht werden und erstmals können wir unsere Konsumationen, freilich gut angehoben, in Euro begleichen (der Kuna hat ausgedient). Die Marina Žut dient uns als Treffpunkt am Mittwoch abends nach vorheriger freier Fahrt der einzelnen Schiffe. Hier findet auch gleich das Molenfest mit der Taufe der Neulinge statt. Den göttlichen Poseidon verkörpert wiederum unser Ehrencommodore Christian Haidinger, der diesmal unter anderem auch fünf B-Schein-Kandidaten einwässern darf. Tags darauf wandelt er sich zum Wettfahrtsleiter und dirigiert uns windgetrieben in leicht zackigem Kurs zum Ziel nahe Murter. Das Bild zeigt die würdigen und begeisterten Sieger und damit neuen Hochseemeister des YCBS. Andy Goldgruber und seinen strahlenden Helferinnen und Helfern darf herzlich gratuliert werden. Wo sich die anderen Teilnehmer einreihten und wie ihre Gesichter beim Abschlussabend aussahen, das kannst du im Cup-Blog 2023 nachschlagen. Wie es dem hoffnungsvollen Nachwuchs beim Törn erging, das kann als Beispiel in der Rebecca-Story erlesen werden.

Beim Mai-Clubabend geht es spannend zu, den das Thema ist Bordelektrik. Als Gast kommt Dipl. Ing. Oliver Hrazdera nach Ranshofen. Im Resümee erleben wir einen gelungenen Seglertreff, in dem es dem Vortragenden bestens gelungen ist, für die Besucher die Geheimnisse der Stromversorgung auf Schiffen verständlich zu umreißen und den Skippern durch einfache Darlegung die Scheu vom viel zu komplizierten Aufbau des Kabelsalates doch deutlich zu vermindern. Etwas mehr dazu im separaten Beitrag.

Am 10. Juni 2023 verlässt uns Veronika Krebs für immer. Viele Jahre war sie rühriges Vorstandsmitglied des YCBS. Mit dem Beitrag „Vroni ist uns voraus gesegelt …“ verabschieden wir uns von ihr und denken zurück an die gemeinsame Zeit.

Der YCBS-Juni steht ganz im Zeichen des 30-Jahre-Jubiläums unseres Vereins. Im Jahr 1993 wurde der Yachtclub Braunau-Simbach gegründet und das darf drei Jahrzehnte später natürlich gefeiert werden. Für den 17. Juni sind die Mitglieder zum Traunsee nach Gmunden eingeladen. Dort wartet die stolze Poseidon auf die rund 70 Teilnehmer und wir genießen ebendort einen wunderschönen Tag auf dem Wasser unter dem Traunstein. Mehr zum lustigen Verlauf, auch mit zahlreichen Bildern, wird im Beitrag Die 30-Jahre-Feier des YCBS verraten.

Zum Rahmen des Jubiläums passt auch bestens, im Steuerstand der Poseidon, die feierliche Übergabe der Karl-Meister-Trophy an den Sieger. Leonhard Andreas Prexl ist heuer der beste Segler in der Sammelwertung YCBS-Cup und Ansegeln und darf sich über den Glas-Segler als sichtbares Zeichen freuen. Herzliche Gratulation!

Nun sind wir schon im Sommer 2023 angelangt und der gibt sich ausgesprochen heiß und trocken, aber auch in vielen Gegenden leider verheerend unwetterträchtig. Am 19. 7. treffen sich, urlaubsbedingt um eine Woche vorverlegt, zahlreiche Mitglieder beim Juli-Stammtisch des YCBS. Eine Seite der fröhlichen Runde, ins Smartphone eingefangen von Fotograf Hermann Sauerlachner, darfst du im Bild nebenan bewundern. Die zweite Seite gibt es im zugehörigen Kurzbeitrag.

Am 23. 8. folgt ein neuerlicher Sommerstammtisch als August-Treff in etwas anderer Sitzordnung und Zusammensetzung, aber auch in lockerer Plauderrunde, wieder beim Pommer in der Schlosstaverne Ranshofen.

Der Spätsommer lässt sich maritim auf verschiedene Weise nutzen, z.B. für eine Segelwoche mit hochzeitlicher Begründung oder zu einem Greenwich-Besuch mit historisch-navigatorischen Background, besonders erfreulich aber, zu einem Ausbildungstörn für den Seglernachwuchs mit erfolgreich abgelegter Praxisprüfung der angetretenen Kandidaten am letzten Tag des Sommers 2023:

Weiße Fahne für 5 neue B-Schein-Skipper-Talente !

Mit 23. September wechseln wir in den Herbst und nur einen Tag danach ist der Yachtclub Braunau-Simbach genau 3 Jahrzehnte alt. Gefeiert wurde der Anlass bereits Mitte Juni am Traunsee (sh. oben), aber eine Buntstreifige Bilderserie zum 30er-Jubiläum des YCBS darf es zum exakten Anlass auf unserer Homepage als Draufgabe sein. Die stolze Aufnahmen-Sammlung wird später auch als Fotobuch vom YCBS zum Kauf angeboten.

Am letzten Tag im September macht eine kompakte Segler-Delegation einen Ausflug. Heuer geht die schon zur Tradition gewordene YCBS-Herbstfahrt zum Königssee. Das echofreudige Gewässer und weitere interessante Ziele hat Organisator Gerhard Schmidhuber am Programm. Mehr vom lustigen Verlauf kann nachträglich im zugehörigen Beitrag erfahren werden. Die eingefügte Bildmontage zeigt die frohe Runde am Rundfahrtsschiff vor Sankt Bartholomä am Fuße des nebelverhangenen Watzmann-Massivs. Die gelungene Herbstfahrt-Veranstaltung steht auch als Ersatz für den nicht abgehaltenen September-Clubabend 2023.

Seit dem Sommer steuert unser Vizecommodore Felix seinen Segelkatamaran in Etappen von Griechenland in Richtung Atlantik. Im Herbst dürfen wir ein wenig dessen Fahrt von Sardinien bis nach Madeira, dann weiter zu den Kanaren und später hinunter zu den Kapverden im Blog „Die El Greco IV auf großer Fahrt“ verfolgen.

Auch der Oktober-Clubabend wird durch ein Alternativ-Programm ersetzt. Am 20. 10. abends steigt die große Multimedia-Berichterstattung zu Rund Afrika durch Michael Puttinger im Schlosssaal in Ranshofen:

Mit seinem spannenden Vortrag „AFRIKA AN STEUERBORD – von Pula bis Kapstadt“ legt der risikofreudige junge Abenteurer und Elektroingenieur eine gelungene Premiere seiner außergewöhnlichen Fahrt hin. Wir dürfen uns bereits jetzt auf die Fortsetzung im Teil 2 – voraussichtlich 2024 – freuen. Die davon auf der YCBS-Homepage gemachten Veröffentlichungen können übrigens bereits jetzt in Buchform geordert werden (Email an Michael Puttinger mit Betreff „Web-Dokumentation Westafrika“).

Der Herbstwind ist gut für Wettfahrten: Fritz Feuerer skippert erfolgreich beim Adria Cup und Ferdinand Brandstätter segelt weit vorne bei der Offshore Challenge mit. Christian Haidinger erinnert sich mit seiner Crew bei einem Ionischen Oktobertörn ab Korfu an das vor 20 Jahren rasant bestrittene Ecker 1000 Meilen Race 2003.

Beim November-Clubabend am 22. des Monats dürfen wir die Weltumsegler Ingrid und Robert Schnabl ein gutes Stück auf ihrer Aluyacht STRAVANZA begleiten. In Pommer’s Schlosstaverne zeigen sie uns multimedial eindrucksvoll, was es AN DER KÜSTE DER KELTEN im Rahmen einer Umrundung der britischen Inseln alles zu erleben gibt. Ihr wunderbarer Vortrag wird den Besuchern in bester Erinnerung bleiben.

Bis 23. November dürfen beim YCBS je Mitglied wieder die drei besten Bilder des Jahres eingereicht und danach bewertet werden. Die Siegerbekanntgabe und Prämierung für den Fotowettbewerb 2023 wird bei der Weihnachtsfeier eingeplant.

Zuvor kommt aber noch der Wechsel in den Dezember. Dazu empfiehlt die YCBS-Homepage zur Unterstützung der Tafel Braunau den Kauf eines Adventkalenders, in dem hinter manchem Türchen ein netter Preis von heimischen Geschäftsleuten steckt.

Mit dem Einzug der kalten Jahreszeit geht die Segelsaison zu Ende und damit darf zusammengezählt werden.
Das hat im Osten unseres Landes der OeSV mit den erreichten Punkten in den einzelnen Bootsklassen beim Binnensegeln nun für 2023 gemacht und die Ergebnisse in der Dezember-Yachtrevue veröffentlicht. Was ist das sehr Erfreuliche daran? Auch drei YCBS-Mitglieder scheinen darin auf: Helmut Zeilinger wird Österreichischer Klassenmeister am Kielzugvogel, Ferdinand Brandstätter belegt den 8. Platz bei den Aquilas und Fritz Feuerer den 10. auf Shark24. Herzliche Gratulation!
Im Westen nichts Neues – dieser Buchtitel eines Klassikers der Weltliteratur wird am Bodensee nicht bestätigt. Wilfried Wesener, rühriges Mitglied im Württembergischen Yacht-Club und auch im YCBS, schafft bei der Sportlerehrung des WYC einen Platz bei den Besten der Saison 2023, wie die Schwäbische berichtet.

Mit der YCBS-Weihnachtsfeier 2023 klingt das Jubiläumsjahr zum 30-jährigen Bestand des Yachtclub Braunau-Simbach am 7. Dezember ausgesprochen schneereich langsam aus. Die im Sporthaus in Ranshofen übersichtlich verteilte Seglerrunde wird von Commodore Klaus Schäfer durchs lockere Abendprogramm geführt. Es ist bereits das 10. Mal unter seiner Leitung, was immerhin genau ein Drittel der bisherigen Vereinszeit bedeutet. Klaus blickt in Wort und Bild kurz auf  das auslaufende Jahr zurück und es wird schließlich klar, dass mit der nächsten Generalversammlung seine Ära auslaufen wird. Was das für die Zukunft bedeutet, so soll dies für den YCBS-Blog des nächsten Jahres reserviert bleiben. Ein paar Bilder mehr und was sonst noch alles verplaudert wurde, das ist im zugehörigen Weihnachtsfeier-Beitrag nachlesbar.

Kaum ist die Weihnachtsfeier vorbei, da schmilzt auch schon der Schnee im Yachtclubland. Wahrscheinlich wird die Lufterwärmung durch unsere beiden Vereinschefs – Commodore und Vize – verursacht, die funken nämlich auf Teufel komm raus. Zum guten Abschluss ihrer Bemühungen dürfen sie sich ab den 10. Dezember abends als stolze Eigner des Long Range Certificate fühlen, wie ein LRC-Kurzbericht bestätigt. In Bälde kann das Erlernte den Praxistest bestehen, wenn es mit der El Greco IV von den Kanaren zu den Kapverden geht bzw. besonders dann, wenn der Hüpfer über den großen Teich folgt.

Zur Monatsmitte meldet sich der YCBS bei den Mitgliedern mit der Bitte um Teilnahme an einer Online-Befragung. Meinungen, Bewertungen, Wünsche und Vorschläge zu bisherigen und künftigen Aktivitäten des Clubs sollen damit eingeholt werden. Der Rücklauf wird mithelfen, bei der für Jänner geplanten Vorstandsklausur die Ausrichtung des YCBS zu überprüfen, ggf. anzupassen oder zu erweitern und hoffentlich auch eine gewisse Verjüngung im Verein einzuleiten.

Es hatte sich schon abgezeichnet, aber nun kommt der Schritt am 18. Dezember 2023, also noch vor Weihnachten, vorgezogen überraschend. Eine Email-Info ergeht an alle Mitglieder:

Klaus Schäfer erklärt seinen sofortigen Rücktritt als Commodore des YCBS !

Im Rücktrittsschreiben bezieht sich Klaus kurz auf persönliche Gründe und beendet damit die Dekade seiner YCBS-Führung. Vizecommodore Felix Forster übernimmt interimistisch die Leitung des Clubs bis zur angekündigten Generalversammlung mit Neuwahl des Vorstandes am 8. März 2024.

Mit dieser heftigen Böe werden auch die Windgeflüster des Jahres, also die Homepage-Sammlung der YCBS-Kurznachrichten 2023, abgeschlossen.

Eine Rückschau auf die vergangenen 10 Schäfer-Jahre mag dem GV-Programm 2024 vorbehalten sein.

Jetzt aber dennoch zum Ausklang:

Die guten Wünsche für die Weihnachtsfeiertage an alle Mitglieder und Freunde des Segelsports dürfen diese Zusammenfassung des jubilierenden und wiederum ereignisreichen Clubjahres 2023 abschließen.

2024 < 2023 > 2022

.

Ab 01.01.2023 bis 31.12.2023 für den Yachtclub Braunau-Simbach verdichtet und eingewebt by ANTE !

Nach oben