Willkommen beim Rückblick auf

2021   –   für den YCBS-Chronisten hatte das Jahr wieder einiges zu vermerken.
Wir starteten in den neuen Abschnitt mit dieser Gewissheit: „Nix is fix!“. Der bereits mit Beginn 26. Dezember verhängte neuerliche Voll-Lockdown in Österreich (und in vielen anderen Ländern ähnlich) war bei uns vorerst mit 24. Jänner 2021 begrenzt und wurde bald bis 7. Februar verlängert. Vorsichtige Öffnungsschritte folgten. Das Coronavirus hatte sich mutiert und zeigte sich noch ansteckungsfreudiger. Der Blick in die Zukunft gestaltete sich recht nebeltrüb.


Die erhofften und bestellten Impfstoffe erhielten zwar schrittweise ihre Zulassungen, standen aber dann bei weitem nicht mengenmäßig ausreichend und schnell zur Verfügung. Inzwischen war vielen klar geworden, welch ein schwieriges weiteres Pandemie-Jahr vor uns lag. Für den YCBS konnten physische Treffen der Mitglieder bis auf unbestimmte Zeit nicht durchgeführt werden. Online-Clubabende, Video-Meetings, Email-Infos und Website-Beiträge mussten die Durststrecke überwinden helfen:

Die YCBS-Homepage läutet 2021 mit ein paar Startbeiträgen ein: Da gibt es gute Neujahrswünsche, einen Dreikönigsartikel oder einen verlinkten Vortrag eines Corona-Experten betreff Impfungen.


Für die Mitglieder des Yachtclub Braunau-Simbach starten die Jahresaktivitäten 2021 erst so richtig mit dem Online-Clubabend am 27. Jänner. Den Teilnehmern an den heimatlich verbundenen Endgeräten bringt Commodore Klaus Schäfer einen Überblick zur Situation, speziell auch was den geplanten YCBS-Cup ab  Kaštela betrifft, und gibt dann für die Präsentation und Siegerbekanntgabe des YCBS-Fotowettbewerbs 2020 an Ferdinand Brandstätter weiter. Für ein weiteres Highlight sorgt Christian Haidinger mit einem Vortrag über die Entwicklung von Segelschiffen. Er zeigt und erklärt uns typische Vertreter der windgetriebenen Vehikel und insbesondere auch unterschiedliche Takelagen. Ein kleiner Wettbewerb rundet den interessanten Beitrag ab.  Mehr zum gelungenen virtuellen Jänner-Treff findet sich im zugehörigen Beitrag.

Corona bedingt auch eine Veränderung im YCBS-Vorstand. Clubsekretärin Claudia Dringo legt im Februar aus beruflichen Gründen (die Bürokratie der Pandemie fordert viel Einsatz in ihrer Firma) die Funktion zurück. Der Schritt ist bedauerlich, aber verständlich. Commodore Klaus Schäfer bedankt sich bei der Online-Vorstandssitzung vom 9. Februar herzlich bei Claudia für ihren 5 Jahre dauernden YCBS-Einsatz seit der Bestellung bei der Generalversammlung 2016. Ihre Agenden übernimmt nun Hermann Sauerlachner als 2. Clubsekretär. Der Termin für die üblicherweise Ende Februar abzuhaltende jährliche Generalversammlung wird vom Vorstand voraussichtlich auf September verschoben. Als Ersatz wird ein virtuelles Club-Meeting eingeplant.

Der erstmals seit der YCBS-Gründung stattfindende Februar-Clubabend ist – fast möchte man schon „natürlich“ schreiben – auch wieder nur als Video-Meeting durchführbar. Eingeladen ist dazu ein recht professioneller Seglerkollege – zum einen aus dem Sicherheitsbereich und zum anderen aus der Regatta-Szene. Christian Kargl nimmt uns am 24. 2. abends in seinem Vortrag >Mount Everest des Segelns< mit zu den aufregenden Abenteuern des Fastnet Race, der Vendee Globe und der Mini Transat. Etwas mehr dazu ist im verwebten Beitrag zu lesen.

Parallel zur Vorbereitung des GV-Ersatzes wird auch gleich die angesprochene Sicherheitsschiene von Kargls Firma 2SAIL genutzt: Angebote zu Wartung und Neukauf von Rettungswesten liegen vor und werden an die YCBS-Mitglieder via Email und Homepage herangetragen und von diesen auch angenommen.

Während manch heimatlicher Segler ab dem 10. März in den frühen Morgenstunden mit den italienischen Fans auf den Gewinn des 36. America’s Cup hofft und schließlich aber die Neuseeländer wieder jubeln, so bangen andere um die Durchführung des nächsten YCBS-Cups: Corona lässt einfach nicht locker, wahrscheinlich auch deshalb, weil zu viele die Pandemie recht locker nehmen.

Der März-Clubabend bleibt also auch wieder der YCBS-Web-Community vorbehalten. Mit dem flotten Übertitel >YCBS Cruiser Talk< ist Michael Puttinger als Google-Meet-Plauderer eingeladen, wobei seine Überschrift >Seemannsgarn To Go< reichlich zum Spinnen verleitet – ein Kurzbericht ist mit den Fäden verwebt. Mit Mike hat der YCBS ein weiteres Schiffseigner-Mitglied mit enormen Abenteurer-Potential und medialem Geschick. Wir können uns auf nachfolgende maritime Gustostücke im Rahmen seiner weiteren Afrika-Umrundung freuen.

Gleich nach den Pandemie beschränkten Ostern, schon am Dienstag, den 6. April abends trifft sich der YCBS-Vorstand zur nächsten Sitzung. Beim wieder nur virtuellen Meeting an den Bildschirmen steht unausweichlich neuerlich Corona im Mittelpunkt. Die bis Ende Mai ausgedehnte Quarantänepflicht bei der Rückkehr nach Österreich führt leider zur Absage des YCBS-Cup 2021 und kippt uns auch heuer wieder den für 8. bis 15. 5. bereits voll durchorganisierten Frühjahrstörn ab Kaštela in Mitteldalmatien. Auch die weiteren Clubabende für April und Mai werden voraussichtlich nur online stattfinden können und dafür nun passende Programme überlegt.

…………. Fortsetzung folgt !

Es bleibt spannend, wie sich das Jahr 2021 weiter zu entwickeln gedenkt – bleib dran!

2022 < 2021 > 2020

Ab 01.01.2021 bis 31.12.2021 für den Yachtclub Braunau-Simbach verdichtet und eingewebt by ANTE !